* Während der Lebensdauer von 50 Wiederverwendungen erzeugte EINFACH MEHRWEG (500 ml) 91% weniger Abfall als bei 50 Einwegverpackungen.

NACH 4 ANWENDUNGEN

Unsere kleine EINFACH MERHWEG Verpackung (500ml) emittiert weniger CO2e-Emissionen im Vergleich zu Einwegverpackungen aus Kunststoff.

NACH 11 ANWENDUNGEN

Unsere EINFACH MEHRWEG Verpackung (1200ml) emittiert weniger CO2e Emissionen im Vergleich zu Einwegverpackungen aus Papier.

* Bitte beachten Sie, dass alle Zahlen auf den Ergebnissen unserer vergleichenden Lebenszyklusanalyse (LCA) aus dem Jahr 2023 basieren, die ISO 14040/14044 entspricht und von Bureau Veritas verifiziert wurde. Sie können die LCA finden hier.

Im Juli 2024 werden wir unseren ersten Impact Report 2023 veröffentlichen. Melde dich an hier um den Bericht nach seiner Veröffentlichung zu erhalten.

Wir ertrinken im Müll

Bis 2050 Kunststoffe könnten die Fische im Meer überwiegen (1)

Wenn die derzeitigen Praktiken so weitergehen, könnten Kunststoffe bis 2050 die Zahl der Fische im Meer überwiegen. Da 95% der Kunststoffe nach einmaligem Gebrauch weggeworfen werden, werden unsere Ökosysteme mit Abfällen überflutet.

In der EU besteht die Hälfte des Meeresmülls aus Verpackungsmüll (2)

Die Verpackungsindustrie produziert jedes Jahr mehr und mehr Verpackungen, was die lineare Wirtschaft ankurbelt und den Abfall von Einwegverpackungen erhöht.

Jede einzelne Person in der EU erzeugt 188,7 kg Verpackungsmüll (3)

Im Jahr 2021 erzeugte die EU 84 Millionen Tonnen Verpackungsmüll, 24% mehr als 2010, wobei nur 64% recycelt wurden. Der Rest wird verbrannt, exportiert oder landet in der Natur. Deutschland erwirtschaftete mit 236,7 kg pro Person das zweithöchste Volumen in der EU.

Von 14,8 Milliarden Verpackungen zum Mitnehmen, die 2023 verwendet wurden, nur 1,6% waren in Deutschland wiederverwendbar (4)

Im Take-Away-Sektor fallen erhebliche Mengen kurzlebiger Einwegabfälle an, die jährlich zunehmen. Im übrigen Europa ist die Situation noch schlimmer, da dort noch mehr Einwegmüll anfällt. Neue Rechtsrahmen in Deutschland und der EU zielen darauf ab, dieses Problem zu verringern.

UNSERE GRÜNE GRUNDLINIE

Bei Sykell machen wir wiederverwendbare Verpackungen zur neuen Normalität, mit dem Ziel, mit der Natur und den Menschen in Einklang zu kommen. Indem wir wiederverwendbare Verpackungen revolutionieren und das bestehende Pfandsystem integrieren, bekämpfen wir die Plastikverschmutzung und schließen den Kreislauf. Was im Umlauf bleibt, verschmutzt die Natur nicht.

Unser Geschäftsmodell ist grundsätzlich nachhaltig und spiegelt unser Engagement für hohe ökologische und soziale Standards bei allen Aktivitäten wider. Nachhaltigkeit ist für uns nicht nur ein Schlagwort. Wir betrachten Nachhaltigkeit als einen transformativen Prozess, der nach hohen Standards und Transparenz strebt und gleichzeitig unsere gesamte Wertschöpfungskette ethisch verwaltet.

UNSER ENGAGEMENT ENTLANG UNSERER LIEFERKETTE

So wie sich Sykell entwickelt und wächst, wächst auch unser Engagement für Nachhaltigkeit

Wir führen jährliche Umfragen mit unseren bestehenden Partnern durch, um unseren sozialen und ökologischen Fußabdruck und unsere Themen zu bewerten, um die Details aufzudecken, zu bewerten und transparent zu kommunizieren. Wir arbeiten auch daran, die Transparenz in der erweiterten Lieferkette zu erhöhen, da für uns die Lieferkette nicht bei direkten Lieferanten endet. Neue Partner und Lieferanten werden auf der Grundlage definierter Nachhaltigkeitskriterien ausgewählt, um sicherzustellen, dass sie unseren Nachhaltigkeitsstandards entsprechen. Unseren Verhaltenskodex, an den sich unsere Partner und Mitarbeiter halten, finden Sie hier: Verhaltenskodex

Aufbau einer sozial und ökologisch verträglichen Wertschöpfungskette

Alle unsere direkten Partner, einschließlich Produzenten, Lagerhäuser und Waschanlagen, befinden sich in Deutschland. Um in diesem Bereich noch besser zu werden, planen wir, die Anzahl der Waschanlagen auf die anderen fünf Standorte unseres Waschpartners zu erhöhen, sobald es der Betriebsumfang und die Kapazität zulassen, wodurch die Transportwege reduziert werden.

Unsere wichtigsten Umweltverpflichtungen, -prinzipien und -ziele finden Sie in unseren Umweltpolitik. Wir widmen uns auch den sozialen Aspekten der Nachhaltigkeit, die in unseren Sozialpolitik. Wir sind bestrebt, unserer Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeitern, Verbrauchern und Arbeitern in der Lieferkette gerecht zu werden.

UNSER UMGANG MIT VERBRAUCHERN

Unser System ermöglicht eine Umstellung auf ein nachhaltiges Verbraucherverhalten, indem es eine praktische Lösung zur Reduzierung von Einwegverpackungsabfällen bietet. Wir legen großen Wert darauf, die Verbraucher über nachhaltige Praktiken aufzuklären und sie zu befähigen, umweltfreundliche Entscheidungen zu treffen. Durch unser praktisches Wiederverwendungssystem mit gemeinsamen Rückgabepunkten wie Wohnmobilen nehmen Verbraucher problemlos umweltbewusste Gewohnheiten an. Dieser pädagogische Ansatz fördert eine langfristige verantwortungsvolle Verhaltensänderung und fördert eine Kultur der Wiederverwendung und des verantwortungsvollen Konsums. Unsere Bemühungen erstrecken sich darauf, eine stärkere Teilnahme an Nachhaltigkeitsinitiativen in allen FMCG-Sektoren zu fördern und ein Gefühl kollektiver Umweltverantwortung zu entwickeln. Darüber hinaus tragen wir durch die Reduzierung von Verpackungsmüll zu saubereren Gemeinden, weniger Müll und einer besseren Ästhetik öffentlicher Räume bei, was letztlich das Wohlbefinden der Bewohner verbessert.

UNSER WIEDERVERWENDUNGSSYSTEM

WAS IM KREISLAUF BLEIBT, BELASTET DIE NATUR NICHT

Wir verwalten unsere Container während ihres gesamten Lebenszyklus, um die Verschwendung von Ressourcen zu minimieren, und behalten stets das Eigentum. Dabei priorisieren wir die Wiederverwendung, um die Umweltvorteile zu maximieren, da mit jeder Wiederverwendung die ökologischen Auswirkungen sinken. Unsere Behälter bestehen zu 100% aus recycelbarem Polypropylen (PP), was ein effizientes Recycling gewährleistet. Beschädigte Behälter werden zentral gesammelt und in einem standardisierten Prozess mit unserem Recyclingpartner zu PP-Granulat recycelt.

Wir bieten unsere CIRCULAR ERP Verwaltungssoftware zur Unterstützung anderer Unternehmen bei der Verwaltung wiederverwendbarer Vermögenswerte, der Förderung einer Kreislaufwirtschaft und der Abfallreduzierung.

Um unsere Abläufe besser zu verstehen, werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen von EINFACH MEHRWEG

UNSERE BETRIEBSSTANDARDS

MINIMIERUNG DES ÖKOLOGISCHEN FUSSABDRUCKS

Verwendet wiederverwendbare Sekundärverpackungen für den Transport.

Energieeffiziente, wassersparende Waschanlagen.

Sonnenenergie treibt Waschvorgänge an.

Geschlossener Wasserkreislauf während der Produktion.

Ziel ist es, alle fünf Profimiet-Standorte in Deutschland zu integrieren, um bei steigendem Volumen den Transport zu reduzieren.

Die CIRCULAR ERP-Software läuft auf Servern für erneuerbare Energien.

TRACKING UND SERIALISIERUNG

Verfolgt den Standort und die Nutzungsphase jedes Verpackungsartikels.

Misst Auflagenzahlen und Emissionen präzise.

Ermöglicht eine effiziente Emissionsreduzierung. In unserem wiederverwendbaren Verpackungssystem sorgen wir für hohe Standards und minimalen Ressourcenverbrauch.

In Deutschland hergestellte Produkte

Alle Behälter und Becher werden vor Ort hergestellt, um eine genaue Qualitätskontrolle zu gewährleisten.

Zertifizierte Produktionsstätte (ISO 9001, ISO 14001, ISO 50001).

Externes Recycling von Produktionsabfällen aus Polypropylen.

100% recycelbar

Hergestellt aus Monomaterial-Polypropylen (PP), das eine einfache Wiederverwertbarkeit gewährleistet.

Verpackungen, die am Ende des Lebenszyklus vom Partner zu PP-Granulat recycelt werden.

INDUSTRIELLE WASCHANLAGE

Erfüllt die höchsten Standards für den Kontakt mit Lebensmitteln.

BPA-frei und frei von Schadstoffen.

Sorgt für eine sichere Aufbewahrung von Lebensmitteln.

Tägliche Labortests für hygienische Qualität.

TEIL DER BESTEHENDEN INFRASTRUKTUR

Rückgabe erfolgt über das deutsche DPG-Pfandsystem an Leergutrücknahmeautomaten.

Zentralisierte Sammlung gebrauchter Einfach Mehrweg-Verpackungen.

Integriert in das aktuelle Einkaufs- und Logistiknetzwerk.

Ökobilanzierung von Einfach Mehrweg

Im Jahr 2023 führten wir unser erstes Life Cycle Assessment (LCA) für das EINFACH MEHRWEG-Produkt durch, um seine ökologischen Auswirkungen und die unseres Wiederverwendungssystems zu bewerten. Die Bewertung basierte auf betrieblichen Prozessen aus dem Jahr 2023 und umfasste Daten aus Primärquellen, Datenbanken und notwendige Annahmen. Ziel war es, umfassende Primärinformationen einzubeziehen. Die Ökobilanz wurde extern gemäß den ISO-Normen 14040/14044-Standards durchgeführt und von Bureau Veritas verifiziert.

DAS SZENARIO

Verglich eine EINFACH MEHRWEG-Verpackung über 50 Zyklen mit den Umweltauswirkungen der Verwendung von 50 Einwegverpackungen aus Kunststoff oder Papier des gleichen Volumens. Bei der Berechnung wurde eine Rücklaufquote von 95% angenommen.
Bei der Berechnung wurde von einer Rücklaufquote von 95% ausgegangen.
Produktion in Deutschland mit Transport per LKW zu Lagern und Verkaufsstellen der Kunden. Verbraucher spülen die Verpackung mit kaltem Wasser ab und geben sie zur zentralen Reinigung zurück. Das 100-prozentige Recyclingverfahren ermöglicht die Wiederverwendung von Rohstoffen, ohne dass Altmüll die Umwelt belastet.
Verbraucher spülen die Verpackung mit kaltem Wasser ab und geben sie zum zentralen Waschen zurück.
Der 100-prozentige Recyclingprozess ermöglicht die Wiederverwendung von Rohstoffen, ohne dass Altabfälle Umweltbelastungen verursachen.

Für die vergleichende Ökobilanz analysierten wir die Umweltauswirkungen in allen Phasen des Produktlebenszyklus, einschließlich Treibhausgasemissionen, Wasserverbrauch und Abfallerzeugung. Wir bewerteten verschiedene Einwegverpackungsalternativen, die in ähnlichen Szenarien wie EINFACH MEHRWEG verwendet wurden, und verglichen ihre Umweltleistung bei 50-maliger Wiederverwendung mit der Verwendung von 50 Einzelverpackungen.

* Unser vergleichendes Life Cycle Assessment (LCA) aus dem Jahr 2023 finden Sie hier. Die LCA wurde von Bureau Veritas kritisch geprüft und zertifiziert, das Zertifikat finden Sie hier.

IMPACT REPORT 2023

Im Einklang mit unserer Verpflichtung zu Transparenz und Rechenschaftspflicht freuen wir uns, die bevorstehende Veröffentlichung unseres jährlichen Wirkungsberichts im Juli 2024 bekannt zu geben.

In diesem Bericht beabsichtigen wir, den CSRD-Berichtsstandard der Europäischen Union in unserem Anwendungsbereich zu befolgen. In diesem Bericht werden unsere Bemühungen hervorgehoben, unseren ökologischen Fußabdruck durch innovative Verpackungen und strategische Partnerschaften zu verringern.

Wir informieren Stakeholder, darunter Kunden und die globale Gemeinschaft, über unsere Geschäftstätigkeit, Nachhaltigkeitsbemühungen und die ESG-Leistung (Environmental, Social and Governance) (ESG). Wir teilen transparent unsere Praktiken, Erfolge und aktuellen Herausforderungen mit und fördern die Zusammenarbeit auf unserem kontinuierlichen Weg zur Nachhaltigkeit.

Wir freuen uns darauf, unsere Fortschritte und Erkenntnisse mit Ihnen zu teilen, wenn der Bericht im Juli 2024 veröffentlicht wird. Melde dich an hier um den Bericht nach seiner Veröffentlichung zu erhalten.

BLAUER ENGEL ZERTIFIKAT

2023 erhielt das wiederverwendbare System „EINFACH MEHRWEG“ von Sykell von Bundesumweltministerin Steffi Lemke das Umweltzeichen „Blauer Engel“ für sein ressourcenschonendes wiederverwendbares To-Go-System für Lebensmittel und Getränke.

EINFACH MEHRWEG erfüllt alle notwendigen Kriterien

Konzipiert für mindestens 500 Waschzyklen und Wiederverwendungen

Verwendet recycelbares Monomaterial (Polypropylen), das umweltfreundlich ist

BPA- und schadstofffrei. 100% recycelbar

Fördert Rücksendungen mit einem Pfandsystem (2,5€, 2€, 1€)

Behält das Eigentum an den Produkten, um deren Nutzungsphase zu verfolgen

Sorgt für Recycling am Ende ihres Lebenszyklus

Zentralisierte Sammlung und industrielles Waschen von Produkten

Laufende Optimierungen zur Verbesserung des ökologischen Betriebs geplant

SDG-ALLIANZ

Wir haben eine Wesentlichkeitsanalyse auf der Grundlage der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) der Vereinten Nationen durchgeführt, um die wichtigsten Nachhaltigkeitsthemen für unser Unternehmen zu identifizieren. Diese Analyse berücksichtigt die aktuellen und potenziellen Auswirkungen von Sykell auf die SDGs sowie die Bedeutung und Relevanz dieser Ziele für unsere Stakeholder.

SDG 9 — Industrie, Innovation und Infrastruktur

Entwerfen Sie wiederverwendbare Behälter, die mit gängigen Leergutrücknahmeautomaten kompatibel sind.

Erweitern Sie die RVM-Infrastruktur für wiederverwendbare Verpackungen.

Einführung von CIRCULAR ERP für die Verwaltung der Rückwärtslogistik

Implementieren Sie die QR-Code-Serialisierung für Rückverfolgbarkeit und Datenverfolgung.

SDG 12 — Verantwortungsvoller Konsum und Produktion

Fördern Sie nachhaltigen Konsum durch die wiederverwendbaren Optionen von Sykell.

Arbeiten Sie mit Partnern zusammen, die unseren Verhaltenskodex einhalten.

Zertifizierte EINFACH MEHRWEG-Verpackung mit dem Umweltzeichen „Blauer Engel“.

Zertifizierte EINFACH MEHRWEG-Verpackung mit dem Umweltzeichen „Blauer Engel“.

SDG 13 — Maßnahmen zum Klimaschutz

Reduzieren Sie Einwegkunststoffe, Emissionen und Abfall.

Nutzen Sie erneuerbare Energien an unseren Waschpartnerstandorten.

Führen Sie regelmäßige Lebenszyklusanalysen (LCAs) durch, um eine kontinuierliche Verbesserung zu erzielen.

Verfolgen Sie die Zirkulationen und messen Sie die Auswirkungen, um Strategien anzupassen.

SDG 17 — Partnerschaften zur Erreichung der Ziele

Richten Sie langfristige Partnerschaften ein, um effiziente Wiederverwendungsnetzwerke aufzubauen.

Verbinden Sie wichtige Akteure im Bereich der Wiederverwendung für die umgekehrte Logistik.

Streben Sie Synergien und die Zusammenarbeit mit verschiedenen Interessengruppen an.

Reduzieren Sie Einwegkunststoffe, Emissionen und Abfall.

ÖKOLOGISCHE BEWERTUNG

In den letzten Monaten haben wir uns auf die Bewertung der ökologischen Auswirkungen von Sykell und unseren EINFACH MEHRWEG-Produkten konzentriert. Dazu gehörten auch die Durchführung einer vergleichenden Lebenszyklusanalyse (LCA) gemäß der ISO-Norm 14040 für unsere sieben EINFACH MEHRWEG-Produkte sowie die Bewertung unseres CO2-Fußabdrucks. Unser vorrangiges Ziel bestand darin, die Anforderungen an die Berichterstattung über die Auswirkungen zu erfüllen, die in unserem CGV für Anleger nach Artikel 9 festgelegt wurden, unseren ökologischen Fußabdruck zu verstehen und zu verbessern und einen umfassenden Wirkungsbericht für 2023 zu erstellen.

CO2-FUSSABDRUCK DES UNTERNEHMENS

Wir haben alle Treibhausgasemissionen (THG) im Zusammenhang mit unseren Aktivitäten gemäß dem GHG-Protokoll identifiziert und quantifiziert, das Scope 1 (direkte Emissionen), Scope 2 (indirekte Emissionen aus eingekaufter Energie) und Scope 3 (indirekte Emissionen aus vor- und nachgelagerten Aktivitäten) abdeckt.

Dieses Jahr ist unsere erste Bewertung, bei der wir eine Treibhausgas-Basislinie für zukünftige Reduktionsstrategien und -ziele festlegen. Der CO2-Fußabdruck wurde intern mit dem „Carbon Footprint Tool“ von Footprint Firm ApS berechnet. Da Sykell ohne eigene Einrichtungen arbeitet und sich stattdessen für alle Betriebsabläufe auf ein Netzwerk von Partnern verlässt, sind unsere direkten Emissionen in den Scopes 1 und 2 minimal. Folglich fallen 99% unserer Emissionen innerhalb unserer Wertschöpfungskette unter Scope 3, was einem Gesamtausstoß von 628,3 t CO2e entspricht.

DIE ENTWICKLUNG UNSERER EMISSIONEN

Im Jahr 2023, unserem ersten Betriebsjahr, stammte die primäre Emissionsquelle aus der Produktion und Entwicklung von EINFACH MEHRWEG-Verpackungen. Dies umfasste die erste Herstellung, einmalige Käufe sowie laufende Test- und Entwicklungsarbeiten.

In Zukunft liegt unser Fokus auf der Reduzierung der Produktionsemissionen durch eine geringere Neuproduktion und eine verstärkte Wiederverwendung von Produkten. Wenn wir expandieren, können die Emissionen im Zusammenhang mit Waschen und Transport steigen, aber es wird erwartet, dass die gesamten Produktionsemissionen sinken werden.

Wir setzen uns für unser Ziel ein, die Emissionen pro Zyklus innerhalb unseres Wiederverwendungssystems zu reduzieren. Das Erreichen einer allgemeinen Emissionsreduzierung in unserer Wachstumsphase ist jedoch mit Herausforderungen verbunden.

unsere Scope-3-Emissionen

Emissionen im Zusammenhang mit EINFACH MEHRWEG: 559 t CO2e

CIRCULAR ERP-bezogene Emissionen: 19 t CO2e

Unternehmensbezogene Emissionen: 45 t CO2e

WIR VERFOLGEN UNSER ZIEL, REDUKTIONSZIELE FÜR TREIBHAUSGASEMISSIONEN, WASSER UND ABFALL PRO WIEDERVERWENDUNGSZYKLUS FESTZULEGEN UND ZU ERREICHEN

REDUKTIONSMASSNAHMEN

Verbesserung der Datenerfassung für Emissionen der Scope 1 und 2

Reduzierung der Scope-2-Emissionen durch Minimierung des Stromverbrauchs in Büros, Optimierung der Heizsysteme und Zusammenarbeit mit unserem gemeinsamen Büroleiter bei der Umstellung auf erneuerbare Energien

Nutzung erneuerbarer Energiequellen in Wasch- und Produktionsanlagen

Erweiterung der Anzahl der Waschanlagen zur Verkürzung der Transportwege

Zusammenarbeit mit Logistikpartnern, die Elektrofahrzeugflotten betreiben

Entwicklung wissenschaftlich fundierter Reduktionsziele zur Erstellung eines realistischen Fahrplans zur Klimaneutralität

Schrittweise Abschaffung von Einwegverpackungen in der gesamten Wertschöpfungskette von Sykell

Stärkung unseres Schwerpunkts auf den CIRCULAR ERP-Service für emissionsarme Betriebsabläufe

Reduzierung des Produktionsbedarfs durch Priorisierung von Initiativen zur Wiederverwendung